Ankommen

Es mag zumindest verwundern, von der Hauptstadt mit rund vier Millionen „Nachbarn“, in ein Dorf zu ziehen in dem man nur noch vier Nachbarn hat und zwei davon auch noch Pferde sind. Aber wir haben uns bewusst für diesen Schritt entschieden. Ganz kurz vor Covid19. Sechstausend Autokilometer (Fliegen war ja meistens nicht möglich) später kann ich sagen, dass es der richtige Zeitpunkt war, die Sache aber ein klein wenig schwieriger wurde als zu „normalen Zeiten“. 

Ich hatte zu Anfang nur mein Smartphone. Ich hoffe trotzdem etwas von dem Gefühl unseres „Ankommens“ transportieren zu können.

 

1. November

Der erste Morgen nach einer unendlich lang erscheinenden Fahrt von Berlin nach Bonndorf im Schwarzwald. Ich habe die Augen und das Fenster aufgemacht und es war gut. Die Luft war gut, der Nebel war gut, die letzten goldenen Blätter an der Birke vorm Schlafzimmer waren gut.

1. November - Der erste Morgen nach...1. November - Der erste Morgen nach...Der erste Morgen nach einer unendlich lang erscheinenden Fahrt von Berlin nach Bonndorf im Schwarzwald. Ich habe die Augen und das Fenster aufgemacht und es war gut. Die Luft war gut, der Nebel war gut, die letzten goldenen Blätter an der Birke vorm Schlafzimmer waren gut.




Der Blick aus dem Küchenfenster am selben Morgen. Wild. Schwarzwald halt.
1. November - Blick aus dem Küchenfenster...1. November - Blick aus dem Küchenfenster...Blick aus dem Küchenfenster am selben Morgen.
Wild.
Schwarzwald halt.

 

2. November

Andrea musste für drei furchtbar lange Tage zurück nach Berlin. Wir waren also allein zu Haus. Zeit für Annie die neue Wohnung zu entdecken

2. November - Annie entdeckt ...2. November - Annie entdeckt ...Annie entdeckt die neue Wohnung   2. November - Annie entdeckt ...2. November - Annie entdeckt ...Annie entdeckt die neue Wohnung

2. November - Annie entdeckt ...2. November - Annie entdeckt ...Annie entdeckt die neue Wohnung




Zeit für mich, die Nachbarschaft zu entdecken. Immer noch wild,
2. November - Steffen entdeckt ...2. November - Steffen entdeckt ...Steffen entdeckt die neue Nachbarschaft.
Immer noch wild.




vielversprechend, 
2. November - Steffen entdeckt ...2. November - Steffen entdeckt ...Vielversprechend.



aber auch übersichtlich
2. November - Steffen entdeckt ...2. November - Steffen entdeckt ...Übersichtlich.

 


Bei den neuen Nachbarn vorgestellt. Guckscht du.
2. November - Steffen entdeckt ...2. November - Steffen entdeckt ...Bei den neuen Nachbarn vorgestellt. Guckscht du.



 

Fernseher 1.0 ist noch in Berlin. Also fern sehen 2.0.
2. November - Fernseher 1.0 ...2. November - Fernseher 1.0 ...Fernseher 1.0 ist noch in Berlin. Also Fernsehen 2.0.



Abends dann doch nochmal raus. Hausschuhe stehen noch in Berlin, also kommen diese beiden Beauties mit ins neue Heim.
2. November - Abends dann doch nochmal ...2. November - Abends dann doch nochmal ...Abends dann doch nochmal raus. Hausschuhe stehen noch in Berlin. Also kommen diese beiden Beauties mit ins neue Heim.

 

und ich denke mir so ...
2. November - und ich denke ...2. November - und ich denke ...... und ich denke mir so

... und feuer' den Kamin an
2. November - und mach' den...2. November - und mach' den...... und mach' den Kamin an.

weiter geht's morgen. Oder übermorgen ;-)  è  hier geht es weiter